Rezension: Das dunkle Herz des Waldes


Nur ein Fluss trennt das Dorf vom dunklen Wald. Ein Ort, in dem das Böse zu Hause ist. Nur ein Magier beschützt die Dorfbewohner, verlangt aber, alle paar Jahre ein Mädchen. Dieses muss dann in den Wald. Die Story hat mich mit diesem Klappentext sehr schnell gepackt und die Fantasie ging mit mir durch. Es begannen sich dunkle Bilder zu spinnen, voll mit Magie und Angst, die mich nur so an das Buch fesseln wird. Wunderschöne, bildlich gezeichnete Orte, konnten mich dann von der Geschichte überzeugen.

 

Kurz zum Inhalt:

Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.

1.Kriterium: Die Idee des Buches.

WeltentaucherDie Idee des Buches gefiel mir wirklich gut, und es hat sich alles so entwickelt wie ich es mir erhofft hatte: das Erlebnis im Dunklen Wald und die spürbare Bedrohung. Es ist nicht einfach, diese Angst für den Leser greifbar zu machen, die Autorin hat es jedoch meiner Meinung nach geschafft. Hin und wieder wurde es jedoch ziemlich zäh, dazu aber später mehr.

Auch gefiel es mir, dass sich die Geschichte nicht nur um die Geschehnisse im Wald drehte, sondern dass auch die Protagonistin im Vordergrund steht, obwohl ich mich nicht recht mit ihr anfreunden konnte.

Für die Idee des Buches, für das Setting sowohl auch für die gelungenen magischen Momente gibt es hier einen ganzen Weltentaucher.

2. Kriterium: Der Aufbau der Geschichte.

halber WeltentaucherBei diesem Punkt ist meine Meinung etwas gespalten. Auf der einen Seite schrieb die Autorin sehr spannend und hat meine Gefühle erweckt und mir Gänsehaut Momente beschert. Auf der anderen Seite gab es Passagen die man einfach weglassen hätte sollen. Gewisse Momente zogen sich wahnsinnig in die Länge. Jedes kleinste Detail wurde beschrieben, und jeder kleinster Gedanke, sodass ich am liebsten vorgeblättert hätte. Das war für dieses doch sehr dicke Buch, circa 600 Seiten, nicht sehr fördernd. Vor allem, weil auch der Anfang eher träge dahinging, obwohl diese „Wahl“ , wer wohl in den Wald muss, eigentlich spannend hätte sein können.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Agnieszka erzählt. Es ist das erste Buch bei dem ich behaupten kann, dass eine zweite Sichtweise gut gewesen wäre. Beispielsweise hätte mich die Story aus der Sicht vom Zauberer, dem „Drache“, noch gefallen. Er war ein sehr undurchsichtiger Charakter, den ich auf der einen Seite mochte, auf der anderen Seite aber total unsympathisch fand. Ich glaube das hätte die Geschichte, vor allem in den langweiligen Passagen lebendiger gemacht. Meine Meinung!

Für den Aufbau gibt es einen halben Weltentaucher, weil es grundsätzlich spannend war und alles sehr stimmig ineinanderpasste, es aber hin und wieder unnötig in die Länge gezogen wurde.

3. Kriterium: Die Charaktere.

halber WeltentaucherAuch hier kann ich mich nicht recht entscheiden. Die Protagonistin, Agnieszka, ist mir leider nicht ans Herz gewachsen. Man konnte zwar eine Entwicklung von ihr im Laufe des Buches feststellen, mir war sie aber dann doch zu lang, zu tollpatschig und zu naiv. Für ihre 17 Jahre verhielt sie sich wahnsinnig unreif und ich hab sie mir dann einfach jünger vorgestellt.

Und dann gab es Charaktere wie den Zauberer, denn man einfach nicht durchschauen konnte. Ich mochte ihn eigentlich nicht. Und doch war er der spannendste Charakter, einfach weil ich ihn nicht mochte! Das machte das ganze viel interessanter.

Was mich persönlich sehr am Lesefluss gehindert hatte, sind die komplizierten Personen Namen und die Namen der Orte. Wenn ich das Wort, nachdem es schon zehnmal erwähnt wurde, immer noch nicht „flüssig im Kopf denken kann“, nervt es mich nur.

Ich vergebe hier einen halben Weltentaucher, weil ich mir bei Agnieszka mehr erwartet hätte.

4. Kriterium: Die Spannung bzw. ob mich das Buch gefesselt hat. 
Weltentaucher

Ja, die Autorin hat es geschafft, mich bis zum Ende am Buch zu fesseln und hat mich irgendwie auch über die langweiligen Passagen getragen. Sie hat auch einige Dinge offen gelassen, was mich nicht gestört hat. Trotz der Charaktere, war die Story an sich toll erzählt!

Da ich für die langweiligen Passagen oben schon einen Punkt abgezogen habe, werde ich es hier nicht mehr abziehen. Dadurch gibt es hier einen ganzen Weltentaucher.

5. Kriterium: Die Schreibweise.
Weltentaucher

Die Autorin hat einen für mich anfangs sehr gewöhnungsbedürftigen Schreibstil, hab mich dann aber trotzdem schnell daran gewöhnt. Ja, es ist sehr detailreich, was ich bei den dunklen Passagen sehr zu würdigen gewusst habe.

WeltentaucherWeltentaucherWeltentaucherWeltentaucher

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und es hat sich mit seinen knapp 600 Seiten gut geschlagen. Wenn ihr gern Fantasy lest, solltet ihr einen Blick darauf werfen, schaut euch aber die Leseprobe an, ob euch der Schreibstil auch gefällt. Wenn ihr jedoch gerne Charaktere habt, die euch zutiefst berühren, seit ihr hier meiner Meinung nach falsch. Mich haben die Situationen und die Geschehnisse berührt, jedoch nicht das teilweise blutige Schicksal der Personen….

Ein Kommentar zu „Rezension: Das dunkle Herz des Waldes

Willst du etwas dazu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s