Blogtour: Chosen – Das Erwachen


Hallo ihr Lieben,

die Blogtour läuft ja schon die ganze Woche und ich darf den krönenden Abschluss machen. Juhuu! ;)
Gestern bekamen wir bei der lieben Ann-Sophie einen weiteren Einblick ins Buch. Sie beschreibt das Gefühlschaos der Hauptfigur Emma im Buch sehr gut, geht dabei auch auf Rache und Schuld ein. Schaut auf jeden Fall auch bei ihr vorbei. ;)
Den Fahrplan zur ganzen Blogtour findet ihr unten.


Um was geht’s in der Reihe? 
Die liebe Nadine stellt euch die Reihe kurz vor. Schaut am besten hier vorbei.


Mein Thema „Individualität vs. Sehnsucht nach Anerkennung“

Ich persönlich finde, dass dieses Thema nicht sehr einfach ist, denn es ist ein Konflikt, der in jeden von uns in gewisser Weise ausgeprägt ist.  Bei dem einen stärker, bei dem anderen schwächer.
Auf der einen Seite möchte man anders sein als die anderen, sich von der Masse abheben und herausstechen. Auf der anderen Seite glaubt man sich anpassen zu müssen, sodass einem die anderen mögen. Man möchte kein „Freak“ sein, gibt deswegen einen Teil von sich selbst her, versteckt ihn, nur um die Anerkennung von anderen zu bekommen. Denn nur so bekommt man Freunde, und die Leute reden nicht hinter dem Rücken.

Puh. Wenn ich das so auf den Punkt bringe, würde ich sofort sagen:
„Hey Leute! Wir sind einfach nur mies!“
Denn mal ehrlich: jeder sollte so sein können wie er oder sie ist. Was ist schlecht daran, wenn man anders ist, und im Sommer eben Sandalen anstatt Espadrilles trägt? Genau! Nichts!

Ich glaube, jeder von euch denkt sich jetzt, dass ich das nur für den Blog schreibe, und ich mich in Wirklichkeit genauso benehme, nämlich: Ich passe mach an, um Liebe von meinen Freunden, Eltern, etc. zu bekommen.
Und ich sage dazu nur, dass ihr absolut recht damit habt!
Ich lüge wenn ich sage, dass es mir egal ist was andere über mich denken. Denn das ist es nicht. Auch in mir steckt diese Sehnsucht, egal wie groß sie ist.
Auch lüge ich, wenn ich sage, dass ich Leuten die anders sind, keine Aufmerksamkeit schenke. Ich lese gerne Zeitschriften und erkundige mich, warum Heidi Klums Frisur heute so schlecht war. Ihre Frisur sitzt heute mal eben nicht! Na und? Ich bin froh, dass sie anders ist, finde es aber trotzdem amüsant darüber zu lesen. Schande über mich! Ein Zwiespalt, der unendlich scheint.
Aber sein wir mal ehrlich: Wenn man Leute auf der Straße auf dieses Thema anspricht, würden sicher von mir geschätzte 80% sagen:
„Jeder kann tun und lassen was er will. Ist doch sein/ihr Leben!“
Und genau in diesem Moment sind diese 80% Lügner, denn hinter vorgehaltener Hand zu lachen, ist einfach, aber falsch. Wir wollen uns nur nicht eingestehen, das wir es tun.

 

Wir müssen ehrlich zu uns sein, denn wenn wir genau das sagen, lügen wir uns selbst an. Natürlich gibt es Ausnahmen! Ich will hier niemanden etwas unterstellen!!!!! ;) Aber ich weiß von mir selbst, dass ich leider Leuten, die aus der Menge herausstechen, nachstarre. In gewisser Weise beneide ich sie aber genau aus diesem Grund! Weil sie anders sind! Weil sie Mut haben! Weil sie die sind, die Freude haben! Weil sie dadurch von uns als „komisch“ abgestempelt werden! Gleichzeitig ist das aber genau das richtige!

 

Nachdem ich das alles gesagt habe, und mich gut fühle, weil ich es so offen ausgesprochen habe, möchte ich näher darauf eingehen, wie es Emma in dem Buch bzw. in den Büchern geht. Jetzt wisst ihr von was ich genau spreche. ;)

Ich möchte euch allen nichts von Band 2 verraten, und einigen den Lesespaß ein bisschen spoilern, weswegen ich eher auf Band 1 eingehe.

Emma hat genauso wie wir im echten Leben, mit diesem Konflikt zu kämpfen. Sie hat es ebenfalls nicht wirklich leicht, und als sie dann auch noch zu ihren Vater zieht, verändert sich die Situation leider nicht zum Guten.
Jetzt versetzten wir uns mal in ihre Lage. Sie lernt mit diesem Alter, fast erwachsen, noch ihren Vater kennen. Natürlich hat man da diese besagte „Sehnsucht nach Anerkennung“. Emma versucht ihm alles Recht zu machen und sich seine Liebe zu erzwingen. Ich konnte mich im Buch sehr gut in ihre Lage versetzten, obwohl ich so eine Situation nicht kenne. Rena hat es sehr gut geschrieben! Die Freude darüber, wenn ihr Vater sie in den Arm nimmt etc. Alles komplett nachvollziehbar.
Hier kommt jedoch noch dazu, dass ihr Vater sich darüber freut, weil Emma anders ist, und etwas besonderes kann. Was Emma dazu treibt, verbissen noch besser zu werden, und wir kennen es alle: es kann dann einfach nicht gut gehen.

Noch dazu ist Emma auf dieser neuen Schule, und will eigentlich nicht negativ auffallen. Es wird aber schnell klar, dass sie etwas besonderes ist, und wird so in einen alten Konflikt mit hineingezogen, in dem sich der Kreislauf wiederholt: In Emmas Fall wird sie bei einigen Personen beliebt, weil sie anders ist und bei anderen erzeugt es das Gegenteil. Wie halt auch im echten Leben, nur das es bei Emma gefährlich wird. Was man in Band 2 noch stärker erkennt.

Die Autorin, Rena Fischer, ist in ihrem Buch sehr gut auf diesen Konflikt eingegangen. Wir erleben ihn aus Emmas Sicht, die zu denen gehört, die anders sind! Sie hat eine bestimmte Gabe, die ihr Vorzüge in der Schule und auch Privat bringt. In gewisser Weise will sie aber einfach nur normal sein und ihre Ruhe haben. Rena hat das ganze sehr interessant, glaubwürdig und spannend beschrieben und ich hatte sehr viel Freude dabei in Emmas Gefühlswelt einzutauchen.

Wie ihr sehen könnt, ist es ein schmaler Grad, den man aber finden kann. Ich persönlich habe nach dem Schreiben dieses Beitrags beschlossen, mir selbst auf die Finger zu klopfen, wenn ich einer Frau mit einem gefühlten zehn Meter großen Hut auf den Kopf, nachstarre. Soll sie machen, ist doch schön, wenn sie es sich traut. ;)

Ich persönlich habe gemerkt, dass sich jede Person auf ihre eigene Weise von den anderen abhebt, auch wenn es das Umfeld oft nicht bewusst merkt. Ich werde zum Beispiel von Freunden angesprochen, wenn ich mal bei ihnen chille und ganz normal mit ihnen rede. Sie fragen mich dann, warum ich heute so traurig dreinblicke. Jetzt ist mir erst klar geworden, dass ich anscheinend ansonsten immer lächle und fröhlich bin und mich meine Freunde nicht kennen, wenn ich mal NORMAL bin. Tja, auch ich heb mich ab. Und wisst ihr was, ich bin stolz drauf.

Wenn ihr diesen Konflikt interessant findet, dann ist Chosen ein Buch, das euch wirklich ans Herz wachsen wird!
Und noch ein schöner Gedanke zum Schluss:

Ich habe dieses Thema sehr schön gefunden, und bin auch mit dem Beitrag sehr zufrieden. Wie gesagt, es ist schwierig darüber zu sprechen und es auf das Buch umzulegen, wenn man aber darüber nachdenkt, merkt man, wie schwer es Emma doch hat. Noch dazu kommt die Suche nach der Liebe, die auch im Buch beschrieben wird. Eine andere Sehnsucht nach Anerkennung die oft noch mehr schmerzt als alles andere. Denn man wird nicht ausgesucht, weil man gleich wie die anderen ist, sondern weil man sich von ihnen abhebt und besonders ist. Denkt mal darüber nach. ;) Jeder Topf findet seinen Deckel. Mehr dazu in Band 2 ;)


Unser Gewinnspiel: Was gibt es zu gewinnen?

 

6x Printexemplare (davon 3x Band 1 und 3x Band 2)

oder

eins von drei Goddie-Sets mit diesem Lesezeichen:

chosen1.PNG

Wie könnt ihr teilnehmen?
Ihr könnt während der Blogtour viele Lose sammeln. Auf jedem Blog könnt ihr eine Frage beantworten und bekommt dafür ein Los. Schreibt eure Antwort zu meiner Frage als Kommentar unter diesen Beitrag.
Hier ist auch schon meine Frage an euch:
Bitte verratet mir doch, ob ihr zu denen gehört die sich anpassen oder zu denen die sich abheben?
Bitte gebt auch unbedingt an, ob ihr für Band 1 oder 2 in den Lostopf hüpft!

 

Teilnahmebedingungen:

– Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
– Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
– Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
– Keine Haftung für den Postversand
– Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland, Österreich und Schweiz
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
– Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 3 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn!
– Das Gewinnspiel läuft vom 21.08.2017 bis zum 26.08.2017 um 23:59 Uhr.
– Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt innerhalb von zwei Tagen nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs.
–  Bitte denkt auch daran, uns beim anonymen Kommentieren eine E-Mail Adresse zu hinterlassen.
– wer die Kommentarfunktion der einzelnen Blogs nicht nutzen kann oder möchte, kann seine Antwort per E-Mail an nalas.blog@gmail.com senden

 

Blogtour-Fahrplan:

21.08.2017 – Autorenvorstellung
22.08.17 – Vorstellung der Reihe
23.08.17 – Manipulation und Machtmissbrauch 
24.08.17 – Schuld, Rache und Vergebung
25.08.17 – Individualität und Sehnsucht nach Anerkennung –> bei mir

 

Alle Beiträge findet ihr auch in unserer
Facebook-Veranstaltung *klick*
Ich hoffe, euch hat der Abschluss der Blogtour gefallen und ich drücke allen Teilnehmern die Daumen!
Advertisements

35 Kommentare zu „Blogtour: Chosen – Das Erwachen

  1. Guten Morgen,

    die Blogtour hat mir großen Spaß gemacht. Eure Beiträge waren toll und jetzt bin ich noch neugieriger auf das Buch geworden.

    Ich würde sagen das ich mich schon anpasse. Ich war noch nie der ausgeflippte Vogel und habe mich nie großartig von der Masse abgehoben. Ich würde auch sagen das ich eher der Durchschnittstyp bin und dadurch auch relativ normal. Ich sage aber immer was ich denke, ich glaube das hebt mich so ein bisschen ab. Ich begegne sehr oft Menschen denen es schwer fällt ehrlich zu sein. Das könnte ich gar nicht, ich muss immer sagen was ich denke.

    Liebe Grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo! Im allgemeinen passe ich mich an, aber behalte meine Meinung bei und äußere diese auch! …Ab und an endet dieses in diskusionen😂 ich springe für Band 1 in den lostopf.

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo und guten Tag,

    schwierige Frage, denn es kommt doch immer auf die Situation an…ob man sich anpasst oder lieber abheben möchte.
    Deshalb würde ich persönlich das von den Umständen und der jeweiligen Situation abhängig machen….und mich letztendlich auch nie gerade bei so einer Fragestellung festlegen wollen….

    LG..Karin…

    Gefällt 1 Person

  4. Guten Morgen
    Ich würde mich zu beidem zählen. Wenn es nötig ist und ich mich anpassen muss dann kann ich das. Aber ansonsten schieße ich auch schon mal quer.
    LG Sabine

    Gefällt 1 Person

  5. Guten Morgen

    Schade dass die Blogtour schon vorbei ist.sie war echt schön und auch sehr interessant.

    Ich würde sagen, ich passe mich ein Stück weit an aber verbiege mich nicht.
    Bei allem direkt einen Streit vom Zaun brechen, ist auch nicht gut.
    Aber nur kuschen….ist meiner Meinung nach auch der falsche Weg

    Gefällt 1 Person

  6. Guten morgen (oder eher fast-Mittag ;) ),

    ich gehöre weder zu der einen noch zu der anderen Gruppe, da es immer von den Menschen abhägt, mit denen ich zusammen bin. Bei den einen passe ich mich an, bei anderen hebe ich mich ab. Jeder ist ja individuell und ich denke, dass man sich eben nicht immer nur anpasst oder abhebt, sondern immer mal das eine, mal das andere macht :)
    Ich möchte immer noch für Band 2 in den Lostopf hüpfen ;)

    Liebe Grüße
    Laura

    Gefällt 1 Person

  7. Hallo Julia,
    Ein toller Beitrag zum Abschluss der Tour!
    Um zu deiner Frage zu kommen:
    Ich finde, bis zu einem gewissen Maße muss man sich immer irgendwo anpassen, aber man sollte seine eigene Meinung und Denkweise beibehalten :)
    Ich würde gerne für Band eins mitmachen.

    P.S.: Deinen Blog kannte ich bisher gar nicht. Ich habe mich mal ein bisschen umgeschaut und muss dir ein großes Kompliment machen. Deine Fotos sehen richtig toll aus! :3 Ich werde dir direkt mal auf Facebook folgen.

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  8. Hi Julia,

    ich bin jemand, der sich tendenziell eher anpasst. Das Gefühl Teil einer Gemeinschaft und/oder Gruppe zu sein, ist bei mir schon ziemlich ausgeprägt und vermittelt ein Stück Sicherheit.

    Ich würde gerne für Band 2 in den Lostopf hüpfen.
    Liebe Grüße
    Desiree

    Gefällt 1 Person

  9. Hey :)

    Vielen Dank für den tollen Beitrag :) Ich denke ich bin eine gute Mischung aus Anpassung und Abheben. In vielen Kulturen gibt es unterschiedliche Arten sich zu Verhalten und aufzutreten, solange ich indem Land zu Besuch bin, respektiere ich diese Kulturellen Unterschiede und passe mich soweit an, dass ich immer noch ich bin.

    Dennoch bin ich sicherlich kein Mitläufer, sondern mache was mir Spaß macht <3

    Liebe Grüße
    Jenny

    PS: Ich hüpfe für Band 2 in den Lostopf.

    Gefällt 1 Person

  10. Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag :-)

    Ich bin eher jemand der sich anpasst. Ich mag es nicht, im Mittelpunkt zu stehen. Wenn es aber darauf ankommt, dann kann ich auch mal meine Meinung sagen ;-)

    Liebe Grüße
    Anna

    Gefällt 1 Person

  11. Hallo,
    schade, schon vorbei die Blogtour. Hm, wenn es geht, versuche ich mich anzupassen und einen Kompromiss zu finden, aber wenn es mich zu sehr nervt, dann rebelliere ich und passe mich nicht an. Es kommt halt immer auf die Situation an; bei Dingen, die mir wichtig sind, gebe ich nicht nach und passe mich nicht an.
    Ich hüpfe für Band 2 in den Lostopf.

    lg, Jutta

    Gefällt 1 Person

  12. Gerne weiter für Band 1 dabei bin und ich bin eher jemand der seinen eigenen weg geht und nicht dabei abhebt und sich ganz gut auch an andere in gewissen maße anpassen kann!
    VLG Jenny

    Gefällt 1 Person

  13. Hallo,

    ich glaube, dass ich mich eher anpasse, da ich nicht so gerne Konflikte etc. mag… wenn es aber um wichtige Themen geht, dann passe ich mich nicht an, sondern vertrete meine Meinung…

    LG

    Gefällt 1 Person

  14. Huhu,
    Danke für deinen Beitrag!
    Zu deiner Frage: Ich bin irgendwie so ein Misch-Masch, denn ich steche nicht wirklich heraus, aber bin auch nicht diejenige, die sich unterordnet, wenn es mir nicht gefällt…
    Ich würde super gern für Band 1 und 2 in den Lostopf. Wenn das nicht geht wäre Band 2 super :).
    Gaaanz liebe Grüße
    Meli

    Gefällt 1 Person

  15. Hallo und herzlichen Dank für diesen schönen Abschluss der Blogtour! Ich bewerbe mich für Band 1 mit folgender Antwort zur heutigen Frage:

    Ich denke, ich versuche mich bis zu einem gewissen Grad anzupassen. Allerdings bin ich keine Mitläuferin und Anpassung hat auf jeden Fall ihre Grenzen. Außerdem gehe ich auch gerne mal meinen eigenen Weg und hinterfrage viele Dinge kritisch. Das verträgt sich nicht immer gut mit der Anpassung.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    Gefällt mir

  16. Huhu:)

    Ich würde behauten: Ein gesunder Mix aus Beidem. Ich bin ein sehr ruhiger Mensch und könnte in jeder Gruppe dabeistehen, aber mich weniger eingliedern. Wohler fühle ich mich aber bei den Leuten, die ein ähnliches Denken haben und das ist nun einmal nicht „Mainstream“. Deswegen hebe ich mich wohl sehr ab und bin oft in Gruppen unterwegs, die vielleicht als „uncool“ betitelt werden. Dafür sind es tolle Menschen <3

    Liebe Grüße,
    Lydia

    Gefällt 1 Person

  17. Auch diese Frage lässt sich nicht so ohne weiteres beantworten. Es gibt Situationen, da muss man sich einfach anpassen. Wenn ich immer ich selbst sein würde, dann würde ich nur noch lachend, singend, lesend oder kichernd auf der Arbeit sitzen oder Radschläge durch die Flure schlagen. Ich schätze mal, dann wäre ich ziemlich schnell meinen Job los :) aber grundsätzlich halte ich es für wichtig, einfach man selbst zu sein, ohne sich anzupassen, egal, ob es den anderen passt oder nicht. Denn die Menschen, die das so akzeptieren, sind die Menschen, die dich dein Leben lang begleiten werden und dich glücklich machen können.

    Ich würde gerne für beide Bände in den Lostopf hüpfen, da ich mir das jeweils andere ohnehin zulegen würde :)
    Lieben Dank für die schöne Blogtour und Liebe Grüße,
    Wayland

    Gefällt 1 Person

  18. Hallo, toller Abschluss zur Blogtour :)
    Also ich würde sagen, dass ich fast immer versuche nicht aufzufallen. Deshalb passe ich mich schon überwiegend an. Da das aber nicht immer klappt, fühle ich mich teilweise auch etwas abgehoben von meinen Mitmenschen.

    Ich springe für Band 1 gerne in den Lostopf.
    LG Anna

    Gefällt 1 Person

  19. Dankeschön für diesen schönen Abschluss der Blogtour! Ob ich mit dem Strom oder dagegen schwimme ist unterschiedlich. Ich tu das, wovon ich denke, dass es richtig ist. Oft hebe ich mich dadurch ab, aber ich würde nie etwas tun, nur damit es anders ist. Gerne mache ich für den ersten Band mit.

    Gefällt 1 Person

  20. Hallo,

    du hattest ein super interessantes Thema. Mir hat es Spaß gemacht, diesen zu lesen. :) Danke dafür. <3

    Ich glaube, da ich Selbsteinschätzungen hasse, dass ich eher zu denen gehöre, die sich anpassen. :o Abheben war noch nie so meins.

    Ich hüpfe für Band 1 in den Lostopf. :)

    Liebe Grüße,
    Benny

    Gefällt 1 Person

  21. Hallöchen,
    es war eine tolle Blogtour.:) Dann auch noch ein schwieriges Thema zum Schluss. Es hat mir Spaß gemacht, die Beiträge zu lesen und mehr über Emma zu erfahren.:)

    Ich bin eher Jemand, der sich anpasst, da ich harmoniebedürftig bin und den Konflikt scheue.
    Zudem stehe ich auch nicht gerne im Mittelpunkt. Dadurch bin ich aber auch wieder anders als Andere. Manche kommen nicht mit meiner ruhigen Art klar.

    Zum Schluss möchte ich dazu noch sagen, dass man nicht Allen gefallen und mit Jedem klar kommen muss.

    Liebe Grüße,
    Apathy

    Gefällt 1 Person

  22. Hallo,

    ich kann mich leider zu keinen der beiden Typen direkt einordnen. Ich bin schon ein Mensch, der individiuell ist und möchte nicht sein, wie die Masse. Doch gibt es Situationen, in denen man sich einfach anpassen muss um weiterzukommen.

    Ich danke Euch für die tolle Tour und bin richtig neugierig auf das Buch geworden. Ich möchte gerne für Band 1 in den Lostopf hüpfen.
    Liebe Grüße
    Kati

    http://www.katis-buecherwelt.de

    Gefällt 1 Person

Willst du etwas dazu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s