Rezension: Book of Lies


Tag 1 der Rezensionswoche: es ist 11 Uhr, und die erste Rezension wartet darauf gelesen zu werden! ;)
Ich möchte euch heute das neue Buch der Autorin Teri Terry vorstellen, die sich mal wieder selbst übertroffen hat.

The Book of Lies – Das Buch der Lügen, voll mit Geheimnissen und falschen Fährten, voll mit Hass und Liebe, und voll mit verrückter Magie und Grausamkeit. Teri Terry hat sich zum Thema Lügen eine besondere Geschichte mit Zwillingen einfallen lassen. Zwillinge, so sagt man, sind ja was ganz besonderes. Sie haben eine Verbindung die sie zusammenhält und zu etwas einzigartigen macht. Die beiden Zwillinge im Buch sind nicht nur einzigartig, sondern auch auf ihre eigene Art merkwürdig. Einer gut, der andere böse? Kann das so einfach sein? Oder steckt in jedem etwas vom Guten und Bösen? Schwer zu sagen… Ein Buch, dass sich mit den Fehlern von Menschen auseinandersetzt und einer uralten Magie, mit der man Grenzen überschreitet…

Autorin: Teri Terry
Originaltitel: Book of Lies
Verlag: Coppenrath
Seitenanzahl: 400
Preis Gebunden: 17,95€

 

Jetztbestellen

 

Vielen Dank an den Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar! <3

 

Kurz zum Inhalt:

Quinn und Piper sind Zwillinge, doch sie sind sich noch nie begegnet. Erst als ihre Mutter bei einem tragischen Unfall stirbt, treffen sich die Schwestern auf der Beerdigung. Piper ist begeistert und fasziniert. Für sie ist Quinn der Schlüssel zu einem uralten Familiengeheimnis. Doch Quinn ist voller Misstrauen. Warum wurde sie ihr Leben lang von ihrer Schwester ferngehalten? Schlummert in ihr tatsächlich eine dunkle Seite, vor der sie ihre Mutter und Großmutter immer gewarnt haben? Ist sie eine Gefahr für Piper? Während Quinn ihre Vergangenheit hinter sich lassen will, vergräbt sich Piper immer tiefer in die Mythen und Prophezeiungen, die sich um ihre Familie ranken – und tritt damit ein Inferno los.

Düster, fesselnd, magisch – Teri Terry schlägt alle in ihren Bann!

 

1.Kriterium: Die Idee des Buches.

WeltentaucherDie Idee der Autorin für dieses Buch finde ich sehr interessant. Den großen Sinn dahinter erkannte ich aber erst am Ende der Geschichte, als ich die Danksagung las. Die Schwäche des Lügens ist in unserer Gesellschaft ein großes Thema. Oder kann man es auch als Stärke ansehen? Im Buch wird viel gelogen. Liebe ist auf Lügen aufgebaut, Freundschaft ist erlogen und Verwandte werden manipuliert. Notlügen sind für uns alle selbstverständlich, wir bemerken unsere kleinen Flunkereien nicht einmal, aber wenn das ganze größere Ausmaße annimmt, kann es böse enden. Dieses Buch zeigt diese Auswirkungen. Natürlich aber in einer ungewöhnlichen Situation, denn die Autorin hat auch nicht auf die Fantasie verzichtet. Hexen, ja gibts denn sowas? In diesem Buch schon!

 

2. Kriterium: Der Aufbau der Geschichte.

WeltentaucherDie Autorin hat sich über den Aufbau sicher sehr viele Gedanken gemacht, wie ich es auch schon aus ihren vorherigen Büchern kenne. Sie baut ihre Bücher so auf, dass der Leser immer verwirrt ist. Man glaubt der eine ist der Gute und im nächsten Satz fällt man mit seiner Meinung komplett um. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich in diesem Buch die Meinung änderte und plötzlich auf der Seite des anderen Zwillings stand. So um die 100 mal? Und genau das liebe ich an den Büchern von Teri Terry. Sie schafft es immer wieder mich als Leser zu verwirren und zu verblüffen. Sie ist immer für eine Überraschung gut und das Ende eines Buches ist nie vorhersehbar! Man glaubt zwar man weiß wie es ausgeht. Aber glaubt mir! Man weiß es am Ende nicht! ;)

Die Kapitel haben eine angenehme Länge und wechseln zwischen den Zwillingen hin und her. Einmal aus der Sicht von Quinn und dann wieder von Piper.

Und beide haben ihre Geheimnisse und lügen was das Zeug hält. Man glaubt nicht, wie viel die beiden verbergen um so ihre Situation zu verbessern. Am Ende weiß man gar nicht mehr, was man von ihnen halten soll. Das gefiel mir sehr gut!

3. Kriterium: Die Charaktere.

WeltentaucherDie Zwillinge sind einzigartig und haben einen Charakter, den man nicht so schnell wieder vergisst. Sie sind beide anders und gleichen sich doch in gewissen Situationen. Sie sind stur, klug, hinterhältig und lieb. Aber sie sind vor allem eins: verlogene kleine Mädchen, die sich nach Liebe sehnen. Ich litt mit ihnen, ich ärgerte mich genauso wie sie und versuchte gewisse Momente nicht zu verfluchen. Das Buch löst Emotionen aus, dass kann ich euch versprechen. Und daran sind die Zwillinge schuld. Man macht sich mit ihnen auf die Reise und lernt sie näher kennen. Die Charaktere sind ein Traum!

 

4. Kriterium: Die Spannung bzw. ob mich das Buch gefesselt hat. 

WeltentaucherSpannend? Absolut! Fesselnd? Aber hallo!

Ich habe das Buch in zwei Tagen ausgelesen, weil es mich so gepackt hat. Dieser permantente Wechsel zwischen den beiden trieb die Handlung voran und man konnte viel besser in das Geschehen eintauchen. Wie empfindet der einen dies und wie der andere jenes. Spannend zu beobachten!

 

5. Kriterium: Die Schreibweise.

WeltentaucherWie ich es von Teri Terry erwartet habe: einzigartig, spannend, intelligent und perfekt. Die Autorin versteht sich darin den Leser in die Irre zu führen und ganz in die Geschichte verschwinden zu lassen. Ihre Sätze versetzten mich in einen Bann und lassen mich so schnell nicht mehr los. Sie versteht ihr Handwerk! ;)

 

 

 

WeltentaucherWeltentaucherWeltentaucherWeltentaucherWeltentaucher

 

 

 

 

 

Das Buch ist von vorne bis hinten eine durchdachte Geschichte, die einem zum Nachdenken bringt: Man sollte wirklich aufs Lügen verzichten. Klein anfangen. Auf die Frage „Wie geht’s“ vielleicht nicht immer mit: „passt schon“, oder „eh gut“ antworten. Die Wahrheit tut keinen weh. Denn Lügen können große Ausmaße annehmen und einen verschlingen. Und wenn ihr eine Hexe seit, dann lasst es lieber gleich bleiben. Was dann passieren könnte, könnt ihr in diesem großartigen Buch nachlesen. Viel Spaß!

Advertisements

4 Kommentare zu „Rezension: Book of Lies

  1. Huhu,

    deine tolle Rezi macht mir gleich noch mehr Lust auf dieses Buch. Bereits nach der Slated-Trilogie war ich ein Fan von Teri Terry und ich möchte unbedingt noch mehr Werke von ihr lesen. Dieses ist mir wegen des schönen Covers ins Auge gefallen und auch der Inhalt klingt unheimlich spannend. Besonders gespannt bin ich jetzt auf die beiden Hauptcharaktere, nachdem du sie so gelobt hast. :)

    Gefällt 1 Person

    1. Huhu Kathi,
      Freut mich! :)
      Oh ja, die Slated Trilogie ist der Hammer! Ich könnte sogar sagen die beste und spannendste Buchreihe die ich je gelesen habe! Ich liebe ihren Schreibstil und wie sie Geheimnisse hält und den Leser hinters Licht führt.
      Das Cover macht einen wirklich sehr neugierig, das stimmt! :)
      Du wirst die beiden Charaktere mögen, obwohl du sie auch teilweise hassen wirst! Aber das ist das gute daran: im einen Moment sind sie die lieben netten und dann das Gegenteil. Das hat was! ;)
      Hast du es denn schon zu Hause? :)

      Gefällt mir

Willst du etwas dazu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s