Rezension: Star Wars – Die Rückkehr der Jedi-Ritter


Star Wars – Die Rückkehr der Jedi-Ritter hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich habe den Film noch nicht gesehen und wollte unbedingt dieses neu erschienene Buch zuerst lesen. Das große Finale der Saga in gedruckter Version hat mich zu Tränen gerührt und mich sehr gut unterhalten. Spannung und Kopfkino pur, darauf kann man sich verlassen! Man wird ein Teil des Geschehen.

Kurz zum Inhalt:
Es ist eine dunkle Zeit für die Rebellen-Allianz – Prinzessin Leia und Luke Skywalker fürchten um das Leben des in Karbonit eingefrorenen Han Solo. Ihnen bleibt kaum Zeit, ihn zu befreien, denn die Dunkle Seite der Macht hat sich von der Zerstörung des Todessterns erholt, und Darth Vader plant eine neue, noch mächtigere Waffe. Den Rebellen um Luke, Leia und Han Solo bleibt nur eine einzige Chance, um Darth Vader aufzuhalten. Doch dann erfährt Luke von Yoda ein lang gehütetes Geheimnis, das alles verändert … 
Der Abschluss der großen Star-Wars-Saga und der Beginn einer neuen Zeit … 

blanvalet

Wie bereits angesprochen, hatte ich beim lesen Kopfkino pur! Die Orte wurden sehr detailliert beschrieben, wodurch man ein genaues Bild bekommt. Vor meinen Augen setzte sich die Landschaft Stück für Stück zusammen und ich fühlte mich dorthin versetzt. Es war für mich sehr real, und der Fantasie wird freien Lauf gelassen. Ich war sogar so ins Buch vertieft, dass ich sogar Kampfgeräusche hörte. ;)
Die Personen wiederum wurden nicht genau beschrieben. Hier wollte ich sie mir auch nicht selbst irgendwie zusammenreimen, sondern sah mir die einzelnen Charaktere im Internet an. So kenne ich mich dann auch im Film besser aus.
Man fühlt mit manchen Charakteren mit, was ich richtig gut fand!

Das Buch war wirklich von Anfang an spannend! Es ging die ganze Zeit zwischen den Charakteren hin und her und es waren immer wieder Ortswechsel. Das Ende jedes Kapitels hat mich fast wahnsinnig gemacht, denn es kam ein Ortswechsel und man musste sich aufs nächste Kapitel gedulden. So wurde es noch spannender!
Die Handlung an sich war ebenfalls sehr spannend aufgebaut.
Aber größenteils liegt es natürlich auch am Schreibstil.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ist nicht zu kompliziert und es geht ein schöner roter Faden durchs Buch.
Hier muss ich aber auch noch zwei Dinge kritisieren, die mir nicht so gut gefallen haben.
Erstens war es mit der Zeit nervig, dass die Droiden Namen immer ausgeschrieben wurden. Nicht einfach nur „R2-D2“.
Auch wurde hier sehr oft in der Fremdsprache kommuniziert, und nicht übersetzt. So konnte man sich die Sätze nur durch die Antwort zusammenreimen. Das fand ich sehr schade.

Deswegen habe ich auch hier einen Stern abgezogen.

Ich fand das Buch auch ein bisschen zu kurz. Die Handlung war einfach so spannend, und ich wollte nicht, das es zu Ende geht. Aber es basiert ja auf den Film, wodurch man das auch nicht kritisieren kann!

Das Ende muss ich hier noch extra betonen. Es war das Beste vom Buch und ich habe auch ein paar Tränen vergossen. Wirklich sehr traurig und auch schön!

Wenn man den Film nicht gesehen hat, ist das Buch einfach klasse, weil man ja die Handlung noch nicht kennt. Für diejenigen die den Film kennen: ihr könnt euch einfach nochmal in die Geschichte vertiefen. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht!

Hier könnt ihr euch das Buch bei Amazon bestellen.

Advertisements

Willst du etwas dazu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s