Rezension: Seelengeflüster


5 Herzen

  • Autor: Doris Fuentes
  • Preis: 14,90€ bei amazon
  • Taschenbuch Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Arsvita

Doris Fuentes hat mit diesem Buch einen wirklich sehr emotionalen und auch sehr tiefgründigen Roman geschrieben. Es dreht sich alles um die Seele, was mit ihr nach dem Tod passiert und was ihr Ziel ist. Man kann für sich selbst sehr viel von diesem Buch mitnehmen und ich werde sicherlich öfters wieder darin blättern. Es werden Themen wie beispielsweise „das Vergessen“ auf so andere Weise betrachtet, das es mich einfach fasziniert hat…

Zum Inhalt:

Nach einem schweren Snowboardunfall wird Ramona ins künstliche Koma versetzt. Sie erlebt eine außergewöhnliche Nahtoderfahrung. Niemand außer ihr autistischer Bruder Henry kann Kontakt mit ihr aufnehmen – aber eben nur auf seelischer Ebene. Zwischen den beiden Geschwistern entsteht ein heiliger Dialog. Henry erklärt humorvoll seiner kleinen Schwester das Geheimnis des Lebens. Berührend und voller Leichtigkeit schildert Henry den wahren Weg zu mehr Frieden im Herzen und wie man das Leben achtsam, frei und voller Vertrauen meistern kann. Verblüfft stellt Ramona fest, dass ihr Bruder Henry trotz Autismus mehr weiß als viele andere Menschen. Sie entdeckt, dass in seinen Gedanken der Schlüssel zu ewigem Glück verborgen liegt. Henry wird zum Lehrer für das junge Mädchen.

Am Anfang des Buches bekommt der Leser einen kleinen Einblick in das Leben von Romana. Man erfährt das Verhältnis zu ihren Eltern und zu ihrem autistischen Bruder. Das war etwas traurig, da sie es wirklich schwer in der Familie hat. Mit einem behinderten Bruder ist es wirklich nicht einfach. Jeder der selbst in irgendeiner Form mit solchen Menschen in Kontakt kommt, wird sich teilweise noch besser mit dem Buch auseinandersetzten können. Ihr Bruder Henry, erzählt nämlich auch, warum er dieses Leben gewählt hat und warum er öfters so weggetreten wirkt. Diese Menschen sind dann in einer ganz anderen Welt. Dieser Ansatz hat mich sehr fasziniert, weil ich dadurch einen Bekannten jetzt viel besser verstehen kann…

Und dann kommt gleich dieser Unfall. Auf den Unfall selbst wird gar nicht viel eingegangen, sondern es beginnt gleich das Gespräch mit ihrem Bruder.

Das Buch hat für mich sehr spannende Themen aufgegriffen: die Nahtoderfahrung und was mit uns passiert, wenn wir gerade nicht auf der Erde sind. Dadurch das Ramona ins Koma fällt, hat sie eine einmalige Chance hinter die Kulissen des Lebens zu werfen. Ich habe das ganze noch nie so betrachtet und wurde auf komplett neue Ansatzweisen geführt. Da möchte ich aber nicht zu viel sagen. Nur kurz: es geht um „Gott“, beziehungsweise um eine, ich nenne es jetzt mal, „Kraft“, aber auch warum wir genau diese Menschen um uns herum haben.

Das Buch bringt den Leser dazu, tief in sein inneres hineinzuhorchen und zu definieren, an was man persönlich eigentlich glaubt. Ich habe mir Gedanken über Gott gemacht, ob ich daran glaube oder nicht. Auch die speziellen Erklärungen im Buch über die Seele brachten mich wirklich dazu mich hinzusetzten und mal ein paar Stunden über diese neuen Erkenntnisse zu rätseln.

Der Schreibstil hat etwas sehr beruhigendes an sich. Damit meine ich jetzt nicht, dass es schleppend voran geht, sondern das einem das Buch entspannt. Man kann sich für mehrere Stunden hinsetzten und einfach mal in diese Welt abtauchen und sich faszinieren lassen. Es ist auch nicht zu kompliziert geschrieben. Die Sachen, die nicht auf Anhieb verständlich sind, werden auch öfters wiederholt, wodurch man sich gleich viel besser auskennt. Jedes Kapitel greift ein anderes Thema auf. Es ist sehr übersichtlich und man wird nicht durcheinander gebracht.

 

Am spannendsten finde ich die Tatsache, dass das Buch auf einer wahren Geschichte beruht. Die Autorin hat sozusagen ihre ganz eigene Erfahrung in eine schöne Geschichte gepackt. Ich habe mich mit ihr dann auch noch näher darüber ausgetauscht, wie es nach dieser Erfahrung für sie war. Sie hat zum Beispiel immer noch die Fähigkeit Engel zu sehen… (mehr dazu findet ihr aber im Buch ;) ).

Wichtig zu sagen finde ich noch, dass man hiermit keinen Abenteuerroman hat. Es wird nicht genau auf den Unfall und auch nicht auf das danach eingegangen. Es bezieht sich wirklich nur auf das Gespräch der beiden. Ich kann euch aber versprechen, dass euch das Buch wahnsinnig gefallen wird.

Advertisements

Willst du etwas dazu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s