Rezension: Hell wie der Mond und tief wie der Ozean


5 Herzen

  • Autor: Nicole Quigley
  • Preis: 12,95€ bei amazon
  • Broschiert: 320 Seiten
  • Verlag: Francke-Buchhandlung

Das Buch hat mich von Anfang an in den Bann gezogen. Das Mädchen in der Schulen gemobbt werden und sich als Außenseiterinnen fühlen ist ja zurzeit keine Seltenheit mehr. Über das Leben so einer Person zu lesen war aufregend und hat mich ziemlich mitgenommen…

Missy wohnt mit ihrem Bruder, ihrer kleinen Schwester und ihrer Mutter auf einer Insel in Kalifornien. Als sie nach einigen Jahren wieder dort hin zurück kommt, wird sie anfangs noch von den alten Mitschülern schikaniert. Das ändert sich aber bald und sie bekommt ihren Schwarm zum Freund – und dadurch auch eine Fahrkarte zu den beliebten Schülern. Wenn da nicht noch Josh wäre, ihr Nachbar, der ihr in jeder Lebenslage zur Seite steht. Als sie dann ein harter Schicksalsschlag trifft, wirft sie das aus der Bahn und sie erkennt, was bzw wer in ihrem Leben wirklich wichtig ist!

Das Buch geht sehr auf die Gefühle von Missy ein und zeigt sie in jeder Lebenslage. Man fühlt mit ihr, als sie durch die Schulgänge geht und von allen Seiten angestarrt wird. Dann als sie ihren Schwarm erobert hat und ihn wieder verliert. Und die letzten 100 Seiten des Buches sind sowieso großartig. Ein kleines Abenteuer für den Leser! Ich habe viele Tränen vergossen und hoffte auf ein Happy End! Als dann nur mehr wenige Seiten waren, verlor ich immer mehr die Hoffnung darauf. Es wendete sich aber alles zum Guten.

Die Personen im Buch sind sehr schön beschrieben. Es wird dem Leser ein bisschen Freiraum gelassen: man kann sich die Personen vom Aussehen her selbst kreieren. Teilweise jedenfalls. Das finde ich super!
Die Charaktere sind jedoch sehr genau zu erkennen und man lernt eine jede Person auf eine eigene Weise lieben. Man erkennt das Gute und das Schlechte von allen und sieht die Fehler die sie haben. Dadurch fühlt man sich als Leser irgendwie verstanden und fühlt sich nicht schlechter als diese Personen. Es sind wirklich einfache Menschen wie du und ich und man fühlt sich mit ihnen verbunden.

Die Idee der Geschichte finde ich sehr schön. Die Tiefen des Lebens, sowie die Freuden! Ich weinte und freute mich mit Missy und wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen.
Außerdem bringt einem die Geschichte zum Nachdenken. Josh redet von Gott und Jesus und nimmt Missy mit zur Kirche. Ich dachte so auch über meinen Lebensstil nach. Gott liebt jeden? Gott vergibt einem jeden Fehler? Das waren wirklich schöne Gedankengänge die im Buch beschrieben wurden und ich wendete sie auf mein eigenes Leben an. Großartig!
Man braucht aber keine Angst zu haben, dass das Buch zu religiös ist! Überhaupt nicht. Es gibt dem Buch sozusagen die richtige Würze!  Eine Teenager Geschichte mal anders.

Zum Schluss noch der Schreibstil, der mir auch sehr gefallen hat. Das Buch war flüssig zu lesen und man musste nicht umblättern um nochmal was nachzulesen. Schöne lange Sätze und nicht zu detailliert beschrieben.

Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, der mit Missy auf eine schöne Reise durch einen kleinen Teil ihres Lebens gehen will. Es lohnt sich!!!

Advertisements

Willst du etwas dazu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s